Hunde-Stories.de

Ein Hund aus dem Tierheim

Wer die Anschaffung eines Hundes erwägt, sollte immer auch die Übernahme eines Hundes aus dem Tierheim in Erwägung ziehen. Denn dort gibt es sehr viele Hunde, die ein neues Zuhause suchen. Hunde gelangen aus den verschiedensten Gründen ins Tierheim, und es gibt dort auch die verschiedensten Hunde.

Anzeige:

Gwen Bailey:

Der Hund aus dem Tierheim:
Aussuchen, Eingewöhnen, Erziehen, Probleme verstehen und lösen

Verlag Eugen Ulmer:
160 Seiten

Einfach kaufen bei

Wer sich nicht sicher ist, ob er wirklich einen Hund haben möchte oder sollte, der kann im Tierheim wichtige Anhaltspunkte für die Entscheidung gewinnen. Dort kann man, eventuell nach einem einführenden Kurzkurs, mit einem Hund spazieren gehen und so die Erfahrung machen, wie es ist, mit einem Hund unterwegs zu sein. Die Mitarbeiter des Tierheims können bei der Auswahl des richtigen Hundes behilflich sein. Denn jeder Hund hat andere Eigenschaften, die nur zum Teil von seiner Rassezugehörigkeit bestimmt sind.

Falls man sich letzten Endes doch gegen die Hundehaltung entscheidet, zum Beispiel weil man zu häufig nicht zu Hause ist, dann kann man im Tierheim trotzdem einen Hund "ausleihen", also mit ihm spazieren gehen. Die im Tierheim lebenden Hunde brauchen Auslauf, für gewöhnlich sind zu viele Hunde im Tierheim, als dass die Mitarbeiter das alleine erledigen könnten. Man kann dann, wenn man Zeit hat, hingehen und mit einem Hund spazieren gehen. So lange er nicht vermittelt ist, kann das auch immer wieder der gleiche Hund sein. Man kann also durchaus auch eine Beziehung zu dem Hund entwickeln, ohne dass man die Verantwortung auf sich nehmen muss, die ein Hundehalter nun mal hat.

Anzeige: